Unsere Plantagenverträge

Da sich Grund und Boden in der Volksrepublik China ausschließlich im Staatseigentum befindet, erfolgt die Verhandlung der Pachtverträge unter behördlicher Aufsicht. Unsere Vertragspartner sind Dorfgemeinschaften, die in Besitz der Ernterechte sind. Zurzeit leisten wir für eine reife Plantage einen Betrag in Höhe von ca. 5.400 EUR pro Hektar, bezogen auf eine durchschnittliche Pachtdauer von 20 Jahren. Etwa 20-30% der Gesamtsumme werden bei Vertragsabschluss fällig, der Restbetrag bei Übergang der Ernterechte. Da der Übergang der Rechte mehrere Monate in Anspruch nehmen kann, erfolgen die beiden Auszahlungen nicht zwangsläufig im selben Jahr. Eine Änderung der Vertragsbedingungen kann während der Vertragslaufzeit nur im beiderseitigen Einverständnis vorgenommen werden.

Auswahl geeigneter Plantagenflächen

Die wichtigsten Kriterien für eine Investitionsentscheidung sind:

  • Qualität der Flächen
    • Stammdichte 
    • Altersstruktur des Baumbestands
    • Qualität der Stämme (Durchmesser und gerader Wuchs)
    • Bodenbeschaffenheit
  • Entfernung zu Weiterverarbeitungsstätten und Absatzmärkten
  • Preis und Zahlungsbedingungen

Lokale Experten nehmen die Auswahl nach einem drei bis viermonatigen Prüfungsprozess vor. Die Erwirtschaftung von Erträgen auf reifen Plantagenflächen gelingt in der Regel innerhalb weniger Monate nach Vertragsunterzeichnung.

Impressum | © 2015 Asian Bamboo AG

- deal6 - brand4